Startseite > Unterricht > Soziales Lernen
So gehts
Soziales Lernen
Das Kollegium der JNGS möchte mit seiner Arbeit erreichen, dass die Kinder und ihre Familien die Schule als einen friedlichen und freundlichen Ort empfinden, an dem sich alle mit gegenseitigem Respekt begegnen. Schulsozialarbeit ist dabei unverzichtbares Tätigkeitsfeld in der Schule.

Die JNGS ist eine gebundene Ganztagsschule mit engagierten Erzieher*innen und fängt entsprechend lange und verbindlich die Kinder pädagogisch und emotional auf. Wir arbeiten nach dem Prinzip der `Inklusion ´ und überprüfen in den Fachkonferenzen regelmäßig Methoden und Lernangebote dahingehend. Das pädagogische Personal der JNGS befindet sich in Fortbildungsmaßnahmen zum Konzept der `Neuen Autorität´(nach Haim Omer). Konfliktlotsen helfen Schülerinnen und Schülern bei Bedarf. Die Lerninsel bietet als temporärer Lernort SuS mit Verhalten- und/oder Lernproblemen eine regelmäßige oder spontane Rückzugsmöglichkeit mit individualisierter Betreuung an. Demokratie wird von den Schüler*innen der JNGS praktiziert in Klassenräten, regelmäßigen Treffen gewählter Vertreter*innen aus den Klassen 3 – 6 mit Vertrauenslehrer*nnen und Sozialarbeiter*in im JN-Parlament und vierteljährigen Schulversammlungen in der Turnhalle. Seit 2006 treffen sich in jedem Schulhalbjahr die freiwilligen Mitglieder der FK SL. Dort bespricht die Gruppe bestehend aus Lehrer*innen, Erzieher*innen, Sozialpädagogin, Sozialpädagogen und Eltern abgestimmte Themen zum SL in der Schulgemeinschaft. Viele Lehrerinnen und Erzieherinnen haben sich fortgebildet zum Thema SL in der vom LISUM angebotenen mehrjährigen Jahresfortbildung `SL´. Einige Lehrer*innen und Erzieher*innen streben eine ETEP-Qualifikation an. Eine Wochenstunde SL ist im Stundenplan jeder Klasse verankert.
Rufen Sie uns an.
Schreiben Sie uns eine Email